Die RTW auf einen Blick

Nach jahrzehntelanger Planung wird die Regionaltangente West – kurz RTW –  ab 2028 Realität. Das neue ÖPNV-Angebot verbindet die Gemeinden im Westen und Südwesten Frankfurts und schafft neue Direktverbindungen. Sie ist ein erster Schritt für einen Schienenring rund um Frankfurt.

 
Streckenlänge
ca.52km

... beträgt die Streckenlänge der RTW. Davon werden 22 Kilometer neu gebaut.

Bauwerke
34Brücken (EÜ/SÜ)

... führen die Streckenabschnitte zu einer Tangente zusammen.

Haltestellen
28Haltestellen

... gibt es entlang der RTW – 12 davon sind bereits bestehende S-Bahnhöfe

RTW-Fahrzeug
1Zwei-Systeme-Bahn

... die sowohl Stadt als auch Land kann.

Die Vorteile: schneller, direkter und bequemer unterwegs

Für die Fahrgäste bringt die RTW viele Vorteile:

RTW – der Film

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Die RTW in Zahlen

Wichtige Pendlerlinie

Foto: Pixabay/Mathew Browne

Entlang der geplanten Strecke sind große Arbeitgeber wie der Flughafen Frankfurt, der Industriepark Höchst oder das Klinikum Frankfurt Höchst angesiedelt. Mit der RTW können viele Pendlerinnen und Pendler diese Arbeitsstätten künftig direkt erreichen – ein wichtiges Signal für den Wirtschaftsstandort Rhein-Main.

Europa am Main

Foto: AdobeStock/Weyo

Die Bedeutung der RTW für die florierende Rhein-Main-Region hat auch die EU erkannt und das Projekt als förderwürdig eingestuft. Neben der bereits erfolgten Förderung für die Phasen bis zur Genehmigungsplanung beteiligt sich die EU an den Projektkosten für die Ausführungsplanung bis zur Vergabe mit bis zu 20 Millionen Euro.

Die Meilensteine

2024

Q1 PfA Nord: Die Bauarbeiten im Planfeststellungsabschnitt Nord sind gestartet. Den Auftakt machten erste bauvorbereitenden Maßnahmen (Rodungen, Kampfmittelsondierungen und Oberleitungsarbeiten). Damit befindet sich der 2. von insgesamt 5 Abschnitten der Regionaltangente West im Bau.

Q1 PfA Süd 2: Vom 5. Februar bis zum 1. März lief die frühe Öffentlichkeitsbeteiligung für den Planfeststellungsabschnitt Süd 2 der Regionaltangente West (RTW). Betroffene Bürgerinnen und Bürger konnten auf verschiedenen Wegen ihre Meinung zur Planung der Schienentrasse äußern. Während des gesamten Zeitraums lagen die Unterlagen öffentlich zur Einsichtnahme im Rathaus Neu-Isenburg und online aus. Zusätzlich fand im Rahmen der frühen Öffentlichkeitsbeteiligung am 20. Februar eine Infoveranstaltung in der Hugenottenhalle in Neu-Isenburg statt.

Q2 PfA Süd 1: Am 31. Mai feierte die RTW mit dem Einschub der Stabbogenbrücke am Gleisdreieck Frankfurt einen weiteren Meilenstein. Vor Ort würdigten Wolfgang Siefert (Stadtrat der Stadt Frankfurt am Main und Aufsichtsratsvorsitzender der RTW Planungsgesellschaft mbH), Dr. André Kavai (Geschäftsführer der Rhein-Main-Verkehrsverbund GmbH) sowie Horst Amann (Geschäftsführer RTW Planungsgesellschaft mbH) vor zahlreichen Gästen den besonderen Moment. Die Brücke ist ein wichtiges Verbindungsstück für den zukünftigen RTW-Streckenverlauf. Die umfangreichen Arbeiten zum Einschub der Brücke dauerten ca. 24 Stunden an. Schaulustige konnten den Einschub vor Ort oder per Livestream verfolgen.

 
  • 2008
  • 2009
  • 2010
  • 2011
  • 2012
  • 2013
  • 2014
  • 2015
  • 2016
  • 2017
  • 2018
  • 2019
  • 2020
  • 2021
  • 2022
  • 2023
  •  
    2024